Ein Wiederverkäufer, im Englischen auch als Reseller bezeichnet, ist ein Verkäufer von durch ihn selbst erworbenen Dienstleistungen oder Produkten. Allgemein betrachtet ist ein Wiederverkäufer die Instanz zwischen Produzent oder Hersteller und dem Endkunden. Der Wiederverkäufer erwirbt zu einem verhältnismäßig geringen Preis Dienstleistungen, Produkte oder Konsumgüter und verkauft diese zu einem höheren Preis an die Endkunden weiter. Er ist damit ein essenzieller Bestandteil der Supply Chain. Er finanziert sich meist durch die Margen der verkauften Produkte, wobei diese im Bereich der Markenkleidung und Mode am größten sind.

Wiederverkäufer im E-Commerce

Nicht immer ist der Begriff des Wiederverkäufers von ähnlichen Konzepten wie dem des Franchises oder des Affiliates klar abzugrenzen. Insbesondere im Bereich des E-Commerce ist eine Kombination der verschiedenen Konzepte leicht möglich. So kann ein Wiederverkäufer nach einem Einkauf direkt beim Produzenten in einem eigenen Online- Shop seine Waren anbieten und über den eigenen Warenkorb das Kaufobjekt abkassieren. Häufig wird dennoch die erworbene Ware direkt vom Hersteller zum Endkunden geliefert. Der Wiederverkäufer bekommt im Gegenzug für die Vermittlung von Kunden eine Affiliate- Provision. Bei einem sogenannten Value- added Reseller handelt es sich um einen Wiederverkäufer, der dem eingekauften Produkt vor dem erneuten Verkauf einen zusätzlichen Wert hinzufügt. Bekannte Beispiele findet man dafür vor allem in der Computerbranche, speziell im Bereich der Hardware.