Der Begriff Return on Investment, abgekürzt mit ROI ist eine Kennzahl aus der Betriebswirtschaft, die die Rendite einer unternehmerischen Investition misst. Die Messung erfolgt am Gewinn im Verhältnis zum eingesetzten Kapital. Andere Begriffe für den Return on Investment sind Kapitalrentabilität, Kapitalrendite, Kapitalverzinsung, Anlagenverzinsung, Anlagenrendite oder Anlagenrentabilität.

Return of Investment

Der ROI gilt als Oberbegriff für Eigenkapitalrendite und die Gesamtkapitalrendite. Im betriebswirtschaftlichen Du-Pont-Schema ist der ROI als Spitzenkennzahl durch die Multiplikation von Kapitalumschlagshäufigkeit und Umsatzrentabilität definiert. Die Kennzahl des Return on Investments eignet sich, um die Beurteilung von einzelnen Investitionen vorzunehmen. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die Errechnung des Return on Investments nur dann sinnvoll ist, wenn eine Amortisation der Investition innerhalb der Nutzungsdauer absehbar ist, das bedeutet, das die Investition als Gesamtes zum finanziellen Erfolg des Unternehmens beiträgt. Als Faustregel gilt dabei, dass eine Investition nur dann zum Unternehmenserfolg beiträgt, wenn diese eine Amortisation innerhalb von drei Jahren vorsieht. Die Investition ist als budgetneutral anzusehen, sobald die Gewinnschwelle sogar innerhalb von 12 Monaten erreicht wird. Vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, den absehbaren ROI bereits zu erheben, bevor die Investition getätigt wird. Das Ergebnis dieser Analyse lässt Rückschlüsse darauf zu, ob eine Investition in das analysierte Projekt tatsächlich sinnvoll ist.