Als Rechnungskauf wird ein Bezahlungsvorgang beschrieben, bei dem ein Kunde einen Artikel oder die Nutzung einer Dienstleistung käuflich erwirbt und dafür eine Rechnung erhält. Häufig erhält er die Rechnung direkt mit dem Eintreffen der bestellten Ware per Lieferung. Dem Käufer erschließt sich somit die Möglichkeit, die eingetroffene Ware zu begutachten, bevor er diese endgültig bezahlt. Sollte ihm die Ware nicht zusagen weil diese beispielsweise nicht der Artikelbeschreibung des Online-Händlers entspricht, kann er diese an den Händler zurücksenden, ohne bereits die Rechnung bezahlt haben zu müssen.

Rechnungskauf im E-Commerce

Für die Käufer hat der Rechnungskauf insbesondere in Punkto Sicherheit und Bequemlichkeit zahlreiche Vorteile. Gerade wenn ein Geschäftsabschluss online stattfindet, es sich also um einen Kauf im Bereich E-Commerce handelt, steht hier auch der Datenschutz im Vordergrund. Der Käufer muss online keinerlei Angaben zu Kontoverbindungen oder Kreditkarteninformationen machen, sondern lediglich seine Adresse nennen, an die mit der Ware auch die Rechnung versendet wird. Der Kauf auf Rechnung zählt aufgrund dessen als eine der beliebtesten Bezahl- Methoden. Die Vorteile für den Händler liegen darin, dass er mit einer höheren Wahrscheinlichkeit einen Kaufabschluss erzielt, als wenn er lediglich die Bezahlung per Vorkasse oder ähnliche Methoden anbietet. Der große Nachteil für den Verkäufer liegt in einer vergleichsweise höheren Quote hinsichtlich der Zahlungsausfälle.