Der Begriff des Performance Marketings nutzt den Einsatz von Onlinemarketing-Instrumenten mit der Absicht, innerhalb der Zielgruppe direkte und messbare Reaktionen zu erzielen. Vergleichbar ist das Performance Marketing mit dem Direktmarketing in interaktiven Medien. Das Performance Marketing wird zur sogenannten Below the Line-Kommunikation gezählt, gehört also nicht zu den klassischen Ansätzen des Marketings. Das Performance Marketing beruht auf einer leistungsbezogenen Honorierung, wie beispielsweise Pay per Click, Pay per Sale oder Pay per Lead. Dadurch erfolgt abermals eine Abgrenzung zu klassischen Marketing- Modellen, welche nach Reichweite bezahlt werden.

Indikatoren des Performance Marketings

Das Performance Marketing dient allgemein zur Neukundengewinnung und zur Kundenbindung. Die Ansprache der potentiellen Kunden erfolgt sehr gezielt, im besten Falle sogar individuell angepasst. Dies geschieht mit der Absicht, eine größtmögliche und erfolgreiche Interaktion mit den Nutzern zu erschaffen. Wichtige Indikatoren für das Performance Marketing ist die direkte Messbarkeit der Reaktion der Zielgruppe. Des Weiteren ist die Modularität, also die Teilbarkeit der Marketing- Kampagne in verschiedene Elemente, welche individuell einsetzbar und beurteilbar sind, prägnant für das Performance Marketing. Ebenfalls prägnant für das Performance Marketing ist die direkte Anpassbarkeit der Parameter der Messbarkeit und des Erfolgs noch während der Laufzeit der Kampagne. Das Performance Marketing kann ebenfalls optimal als Element der Interaktion in eine klassische Werbekampagne integriert werden.