Der Vorgang des One-Click-Shoppings, auch als 1-Click oder als one-click-buying bezeichnet, beschreibt den Einkaufsvorgang, der vom Käufer durch nur einen einzigen Klick abgeschlossen werden kann. Die benötigten Informationen zur Person, Lieferadresse oder zur gewünschten Zahlungsmethode, wurde in diesem Verfahren bereits bei einer früheren Anmeldung oder einem früheren Kaufabschluss durch den Kunden angegeben. Dieser Vorgang spart dem Käufer Zeit ein, zusätzlich kann auch das Sammeln von gewünschten Artikeln im sogenannten Einkaufswagen umgangen werden. Das wohl prominenteste Beispiel für einen Anbieter dieser Methode ist das Online-Versandhaus Amazon. Hier können Bestandskunden, welche bereits Kreditkarteninformationen und Lieferadresse hinterlegt haben, mit einem einfachen Login und einem einzelnen Klick auf den Jetzt kaufen- Button problemlos einen Artikel käuflich erwerben.

Ziel und Nutzen von One-Click-Shopping

Ziel dieses Verfahrens ist die Verbesserung des Einkaufserlebnisses der Kunden. Diese sind zufriedener durch eine große Zeitersparnis, in der sie darauf verzichten können, Zahlungsinformationen wie beispielsweise Kreditkarten-Details zu recherchieren und erneut einzugeben. Amazon hat bereits versucht, sich die Methode zum One-Click-Shopping patentieren zu lassen, der Antrag wurde jedoch aufgrund nicht ausreichender Kriterien zum Patentschutz abgewiesen. Die Integration der Methode zum One-Click-Shopping in einen Online- Shop setzt ein großes Vertrauensverhältnis zwischen Händler und Käufer voraus, das den Missbrauch des einfachen Kaufabschlusses ausschließt.