Als Geo IP wird eine Methode beschrieben, mit welcher die geographische Lokalisierung eines Computers über die Identifikation der computereigenen IP-Adresse erfolgt. Jedem Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, wird ein Internetprotokoll, oder auch kurz IP, zugewiesen. Die Geräte sind somit addressierbar und erreichbar. Die IP-Adresse kann sowohl einer ganzen Gruppe von Computern zugeordnet werden, als auch ein Computer mehrere IP- Adressen besitzen kann. Die Geo IP hat die geographische Erfassung eines Computers zum Ziel. Die Information über den Aufenthaltsort eines genutzten Computers werden in zahlreichen Anwendungsbereichen genutzt. Zu diesen Bereichen gehört vor allem das Geo- Marketing. Firmen, die Online- Werbung anbieten, ermitteln über den Vorgang des sogenannten Geotargetings die Geo IP des Computers. Die geographische Lokalisierung ermöglicht eine zielgruppenspezifische Schaltung von Werbeanzeigen. Abhängig vom Standort des Computers können national oder sogar regional spezifische Werbemaßnahmen ergriffen werden.

GEO-IP als Schutz vor Betrug

Einige Online-Bezahlsysteme nutzen die Geo IP auch, um einen besseren Schutz vor Betrug zu gewährleisten. Fällt bei einem Geldtransfer über das Online- Bezahlsystem eine regionale Unstimmigkeit auf, kann die Zahlung gesondert überprüft werden. Einige bekannte Websites, darunter auch Suchmaschinen wie Google, verwenden die Geo IP, um in den Suchergebnissen die landesspezifische Sprache anbieten zu können. Mediaportale wie beispielsweise Youtube ermittelt über die Geo IP die Rechtmäßigkeit des Konsums der Medien hinsichtlich der Lizenzfragen.