Als Facebook-Ads wird die Schaltung von Werbeanzeigen auf dem sozialen Netzwerk Facebook bezeichnet. Die eingeblendeten Anzeigen erscheinen entweder als kleine Anzeige getrennt von den restlichen, regulären Beiträgen des Netzwerks oder in der gleichen Form wie die Beiträge im News Stream. Facebook wirbt damit, dass die eingeblendeten Ads auf verschiedene Zielgruppen spezifisch abgestimmt und positioniert werden. Die Zielgruppen können vom Werbetreibenden selbst hinsichtlich von Kriterien wie Standort, Alter, allgemeinen demographischen Daten, Einkaufsverhalten, Verbindungen zu bestimmten Seiten oder Personen, oder Interessen ausgewählt werden.

Wo werden Facebook-Ads angezeigt?

Facebook-Ads werden nicht nur auf Desktop-Computern, sondern auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets angezeigt. Die Erreichbarkeit einer spezifischen Zielgruppe wird somit abermals erhöht. Zum übersichtlichen Management der von ihm geschalteten Anzeigen wird dem Werbetreibenden das Tool zum Werbeanzeigenmanagement zur Verfügung gestellt. Dieses ist ebenfalls als App nutzbar. Hier können sowohl der Erfolg der Anzeige, als auch die Verwendung des zur Verfügung gestellten Budgets kontrolliert werden. Facebook wirbt außerdem damit, preislich besonders flexible Lösungen für verschiedene Budgets anzubieten. Der Werbetreibende kann hier sowohl zeitliche Limits, als auch finanzielle Limits setzen. Bei den zeitlichen Limits bestimmt er die Zeit der Einblendung von seinen Werbeanzeigen. Ist diese Laufzeit beendet, wird die Werbeanzeige der Zielgruppe nicht mehr angezeigt. Setzt er ein finanzielles Limit, bleibt die Anzeige geschaltet, bis das Budget aufgebraucht ist.