Der Customer Lifetime Value, oder auch kurz als CLV bezeichnet, ist eine Kennzahl aus dem Bereich der Betriebswirtschaft. Diese Kennzahl beschreibt den gesamten Deckungsbeitrag, den ein Käufer innerhalb seines Lebens realisiert. Dieser wird auf den Betrachtungszeitpunkt diskontiert. Beim Customer Lifetime Value wird allgemein zwischen dem möglichen und dem tatsächlichen Kundenwert unterschieden werden. Der mögliche Kundenwert beschreibt die Gesamtausgaben eines Arbeitsnehmer, welche er innerhalb eines bestimmten Bereichs bei einem spezifischen Unternehmen und allen möglichen Konkurrenten tätigt. Der tatsächliche Kundenwert beschreibt dahingegen jedoch lediglich die Summen der Ausgaben, welche der Arbeitnehmer bei dem eigenen Unternehmen tatsächlich tätigt.

Niedrige und hohe CLV

Für die einzelnen Unternehmen ist der Kundenwert eine der wichtigsten Kennzahlen bei der Beurteilung der Wichtigkeit eines Kundens. Ist der CLV besonders hoch, werden alle Maßnahmen ergriffen, um diesen Kunden an das Unternehmen zu binden. Ist der CLV eher niedrig, bringt der Kunde dem Unternehmen kaum nennenswerte Gewinne ein. Um den Customer Lifetime Value eines Kundens beurteilen zu können, muss nicht nur das gegenwärtige Ertragspotential eines Kundens errechnet werden, sondern auch sein zukünftiges Ertragspotential berücksichtigt werden.
Methoden zur Berechnung des Customer Lifetime Values gewinnen insbesondere im Bereich des E-Commerce mehr und mehr an Bedeutung. Wo in nicht virtuellen Geschäften die Verkäufer häufig den Kundenwert eines Kunden perfekt einschätzen können, benötigt es in der mehr anonymen Geschäftswelt im Internet komplexe Methoden zur Bestimmung des CLV.