Das Online Versandhaus Amazon unterscheidet seine Produkte in zwei Kategorien: exklusive Produkte und nichtexklusive Produkte. Die exklusiven Produkte werden ausschließlich von einem einzigen Händler im Warenhaus angeboten, die nichtexklusiven Produkte können durch mehrere Händler verkauft werden. Anbieter nichtexklusiver Produkte konkurrieren somit mit anderen Händlern. Insbesondere schlägt sich diese Konkurrenz im Wettbewerb um die Buy Box, also den sogenannten In den Warenkorb- Button, nieder. Ein Hauptprinzip bei Amazon ist es, das die Beschreibung nichtexklusiver Produkte durch alle Händler verwendet wird. Nicht jeder eigene Anbieter hat seine eigene Beschreibung des gleichen Produkts, sondern mehrere Händler werden auf der einzigartigen Produktseite mit ihrem Händler- Konto verlinkt.

Unterschied zu exklusiven Produkten

Im Gegensatz zu den exklusiven Produkten hat der Händler also innerhalb des Online- Versandunternehmens Amazon keine Monopolstellung inne. Als logische Konsequenz können seine Artikel auch nicht im eigenen Onlineshop Amazon Exclusives angeboten werden, da sie nicht die alleinigen Anbieter sind. Somit fehlt ihnen im Vergleich zu Händlern exklusiver Produkte eine komplette Plattform zur Bewerbung der Artikel. Anbieter, welche mit nicht exklusiven Produkten im Online- Warenhaus Amazon handeln, müssen den Absatzmarkt mit konkurrierenden Anbietern der selben Produkte teilen. Der Marktanteil wird also immer geringer ausfallen als beim Verkauf exklusiver Produkte. Zu den nichtexklusiven Produkten gehören meistens die Artikel bekannter Marken oder von Firmen, welche mit Unterhändlern und Distributoren arbeiten.