Viele Amazon Händler sind der Meinung, dass auf Amazon die Produkte mit dem günstigsten Preis auch mehr gekauft werden und sie daher nur eine Chance haben, wenn sie ihren Artikel möglichst preiswert anbieten. Selbstverständlich ist ein niedriger Preis gut, aber er ist auch kein Garant dafür, in den Suchergebnissen oben zu erscheinen oder in der BuyBox zu landen. Im Gegenteil ist es in der BuyBox sogar meistens so, dass Amazon mit eigenen Produkten dort erscheint und diese keinesfalls immer über den günstigsten Preis verfügen. Somit kann ebenfalls ausgeschlossen werden, dass Amazon immer der preiswerteste Anbieter ist. Warum landen nun nicht immer die preiswertesten Artikel in der BuyBox?

Wer landet in der BuyBox bei Amazon?

BuyBox Optimierung PreisWer sich die Mühe macht und einmal die Preise von diversen Produkten miteinander vergleicht, wird schnell feststellen, dass nicht immer in der BuyBox auch tatsächlich der günstigste Anbieter zu finden ist. Warum handelt Amazon so? Zum einen gilt natürlich, dass Amazon desto mehr an einer Transaktion verdient, je höher auch der Verkaufspreis ist. Steht nun zusätzlich zu einem Amazon ein Produkt mit höherem Preis in der BuyBox, so führt das beim Kauf auch zu einer höheren Provision für Amazon. Steht nun ein externer Händler mit einem höheren Preis in der BuyBox, so profitiert Amazon von einer höheren Marge, da sich diese vom Verkaufspreis berechnet auch wenn der Käufer sich nicht für das Amazon Produkt entscheidet, hat Amazon demnach Vorteile vom Kauf.

Ein weiterer Punkt ist auch das Einkaufserlebnis, welches Amazon seinen Kunden bieten möchte. Dieses umfasst den Service am Kunden, die Versandkonditionen und noch weitere Kriterien. Erlebt der Kunde den Einkauf positiv, so erhöht sich die Kundenbindung und auf langer Sicht auch die Zahl der Einkäufe. Amazon möchte, dass alle seine Kunden einen vollkommen fehlerfreien Einkauf erleben. Setzt Amazon somit nun ein Produkt in die BuyBox, dann ist das nicht wegen des Preises so, sondern weil Amazon einfach von einem besseren Einkaufserlebnis beim Kauf dieses Produkts ausgeht. Im Umkehrschluss bedeutet die Tatsache auch, dass Amazon das Einkaufserlebnis wichtiger ist als ein niedriger Preis. Für den Händler bedeutet das, dass er auf dem Marktplatz nicht einem reinen Kampf um Dumpingpreise ausgesetzt ist, sondern auch einen höheren Preis durch einen besseren Kundenservice und guten Versandkonditionen wettmachen kann.

Bedeutung des Preises nimmt mit Produkt Popularität zu

Es scheint so zu sein, dass Amazon gerne bei den beliebtesten Produkten der günstigste Anbieter sein möchte und hier sogar unter dem Marktpreis liegt bei vielen anderen Artikel liegt Amazon sogar deutlich über dem Marktpreis. Daraus können wir ableiten, dass es Amazon tatsächlich gar nicht darum geht, nur der preiswerteste Anbieter zu sein, sondern das anscheinend ausschließlich bei den populärsten Produkten anstrebt. Mit dem Verkauf der übrigen Artikel wird dann der Gewinn generiert. Das bedeutet im Umkehrschluss für den Händler, dass die Bedeutung d