Dynamische Preisgestaltung Repricer und ihre Vorteile

Zusammen mit der Fulfillment Methode ist der Preis eines der wichtigsten Metriken für den Gewinn der BuyBox und stellt gleichzeitig auch die größte Herausforderung für den Seller dar. Wird der Preis zu hoch gesetzt, landet Dein Produkt sehr wahrscheinlich nicht in der BuyBox und Dir entgehen Sales. Setzt Du den Preis zu niedrig an, dann läufst Du Gefahr Umsatzpotenzial zu verschenken. 

Der Preis ist für die meisten Online Shopper das signifikanteste Argument für den Kauf. In einer Umfrage der Retails Systems Research gaben 41% der Käufer an, dass sie den Thrill lieben den besten Deal zu finden. Das ist interessanterweise gar nicht so einfach bei Amazon. Jeder kennt die Situation: Du hast Dich für ein Produkt entschieden, willst aber noch ein wenig Bedenkzeit haben bevor Du es erwirbst. Im Durchschnitt vergehen bei deutschen Online-Shoppern ganze 195 Stunden zwischen dem ersten Klick auf ein Produkt und dem Gang zur virtuellen Kasse. Bei Amazon kann diese Bedenkzeit jedoch zu einer Überraschung führen. Statt dem Schnäppchen ist das gewünschte Produkt plötzlich eine Luxusinvestition. Eine Studie des Preismonitoring Anbieters Minderest zeigt, dass die Preise für Amazon Produkte innerhalb weniger Stunden bis zu 240 Prozent schwanken. 2,5 Millionen Preisänderungen führt Amazon täglich durch, d.h. dass fast alle 10 Minuten sich der Preis eines Durchschnittprodukts ändert. Ende des Jahres wird Amazon Schätzungen zu folge ca. 50% des E-Commerce Marktes besetzt haben. Experten schreiben den immensen Erfolg Amazons zu einem großen Teil auch der dynamischen Preisgestaltung zu.

Amazon Händler greifen für die dynamische Preisgestaltung vermehrt auf automatische Repricer zurück, um sich gegenseitig aus der BuyBox zu drängen. Repricer sind laut einer Umfrage von Feedvisor nach Bestandsmanagement Tools, das meistgenutzte Software-Tool unter Amazon Sellern (Befragung von über 1500 Amazon Sellern).

Repricer 

Ein Repricer ist ein Preisoptimierungstool, welches Artikelpreise unter Berücksichtigung von Marktbedingungen berechnet. Als Händler hast Du die Wahl zwischen drei verschiedenen Repricingmethoden: 

  • Manuelles Repricing
  • Regelbasiertes Repricing
  • Algorithmisches Repricing

Manuelles Repricing

Bei dieser Repricing Methode gibt der Händler manuell für jede ASIN den Preis ein. Manuelles Repricing gibt dem Händler die größte Kontrolle über seine Produktpreise. Ein Nachteil ist jedoch, dass der Erfolg stark von den analytischen Fähigkeiten des Preismanagers abhängt, welche leider niemals an die Genauigkeit und Effizienz eines technischen Algorithmus heranreichen. Allein ein falsch gese