Shopify und Dropshipping

Shopify - ein Trend?

Während in Deutschland noch zahlreiche Händler das FBA-Programm von Amazon nutzen, hat sich in den USA bereits ein neuer Verkaufstrend entwickelt: Shopify.

Allein in Deutschland gibt es derzeit über 40.000 aktive Händler, die ihre Ware auf Amazon anbieten und entweder selbst versenden oder den Versanddienst von Amazon in Anspruch nehmen. Dieser Versanddienst, Fulfillment by Amazon (kurz FBA) genannt, ist insbesondere für Händler mit eigenen Produkten sehr empfehlenswert, da Amazon die Ware lagert, selbstständig verschickt und dem Händler damit wertvolle Zeit schenkt, die er anderweitig nutzen kann. Bei Shopify verkauft der Händler hingegen Produkte, die er meist weder gesehen noch angefasst hat. Doch was genau ist Shopify eigentlich?

Was ist Shopify?

Du möchtest ohne großen Aufwand einen Onlineshop eröffnen und erfolgreich verkaufen? Bist überfordert mit den vielen möglichen Verkaufskanälen?

Diesem Problem haben sich Tobias Lütke, Daniel Weinand und Scott Lake angenommen und gründeten im Jahre 2004 das kanadische Wirtschaftsunternehmen Shopify mit Hauptsitz in Ottawa, Ontario. Shopify ist eine E-Commerce Plattform, die es Händlern ermöglicht, ihr Warensortiment einmalig anzulegen und über verschiedene Verkaufskanäle zu vertreiben. Bei den Kanälen kann es sich um einen eigenen Onlineshop, Facebook oder den Amazon Marketplace handeln. Der Händler kann also ohne großen Aufwand an mehreren Verkaufsorten gleichzeitig präsent sein. 

Shopify hat sich vor allem auf das schnelle Konfigurieren und Einrichten von E-Commerce Shops fokussiert und gilt als Anbieter für Website-Baukästen. Die Plattform ist mit Werkzeugen ausgestattet, mit denen innerhalb weniger Minuten ein Onlineshop erstellt werden kann. Mithilfe des Website-Baukastens können verschiedene Vorlagen und Templates ausgewählt und der eigene, individuelle Internet-Auftritt aufgebaut werden. Bei Shopify handelt es sich aber nicht nur um ein benutzerfreundliches Onlineshop-System, sondern um eine umfassende cloud-basierte Multi-Channel-Commerce-Plattform auf SaaS-Basis (SaaS = Software as a Service). Das Ziel der Plattform ist es nämlich, mehrere Verkaufskanäle bequem und gleichzeitig von einem Punkt aus zu steuern. Dadurch ermöglicht Shopify den Händlern überall dort präsent zu sein, wo potentielle Kunden anzutreffen sind. Shopify hat dafür mehrere Schnittstellen zu bereits bekannten Verkaufsplattformen wie zum Beispiel Amazon. Hierbei wird der bestehende Onlineshop mit Amazon synchronisiert und der Händler hat nun die Möglichkeit, seine Ware auch auf Amazon zu vertreiben. Weite