Die Händlerbewertung, auf Englisch auch als Seller Rating bekannt, ist eine von Amazon entwickelte Qualitätskennzahl für das Einkaufserlebnis von Käufern bei einem Verkäufer. Jede Bestellung eines Käufers fließt dabei in die Bewertung mit ein. Für Anbieter und Händler dient die Kennzahl zur Verbesserung der Zufriedenheit der Kunden. Die Bewertung erfolgt dabei auf einer Skala zwischen 0 (sehr schlecht) und 100 (absolut zufrieden). Wird ein Verkäufer mit einer geringen Kennzahl bewertet, dient dies als Anreiz zur Verbesserung seiner Kundenpolitik. Für Käufer stellt die Händlerbewertung eine Art Referenz dar. Händler mit guter Bewertung versprechen ein positives Einkaufserlebnis und haben höheren Traffic als Verkäufer mit weniger guter Beurteilung. Händler, welche noch nicht bewertet wurden, haben innerhalb der letzten 365 Tage keine Bestellungen erhalten. Ab der ersten Bestellung startet Amazon die Berechnung der Händlerbewertung.

Amazon Seller Rating

In das Seller Rating fließen einige Faktoren ein. Dazu gehört die Reaktionszeit auf eingehende Nachrichten und Anfragen von potentiellen Käufern. Anbieter, welche innerhalb von 24 Stunden auf diese Nachrichten antworten, werden höher bewertet als solche, die länger brauchen. Die Einhaltung des voraussichtlichen Versanddatums fließt ebenfalls in die Bewertung mit ein. Liegt das Datum des tatsächlichen Versands nach dem voraussichtlichen, übt dies negativen Einfluss auf die Qualitätskennzahl aus. Ebenfalls üben die Stornierung von Bestellungen und zu spät bestätigter Versand sich negativ auf das Rating aus. Händler, die ein hohes Rating anstreben, sollten außerdem fehlerhafte Rücklastschriften vermeiden, günstige Garantiebedingungen bieten und professionell mit nicht vermeidbarem negativen Feedback umgehen.