Der A/B-Test ist eine Methode, um die Wirksamkeit verschiedener Werbemittel miteinander zu vergleichen. Dabei wird im ersten Schritt das ursprüngliche Werbemittel hinsichtlich seiner Wirksamkeit getestet und im folgenden Schritt dieses Werbemittel durch eine neue Version desselben ersetzt. Ziel ist es, herauszufinden, welches Werbemittel eine höhere Wirksamkeit erzielt.

Split-Run-Test

Die Buchstaben A und B beziehen sich dabei auf zwei verschiedene Zielgruppen, welche zur Vergleichbarkeit beider Werbemittel gebildet werden. Eine andere Bezeichnung für den A/B-Test lautet Split-Run-Test. Die Unterteilung der Zielgruppe in zwei Untergruppen erfolgt, um pro Untergruppe einmal das originale Werbemittel und einmal die abgeänderte Version zu testen. Im letzten Schritt werden die Reaktionen auf die verschiedenen Werbemittel beider Gruppen verglichen. Die Reaktionen werden dabei auf eine gewünschte Handlungsweise der Zielgruppen untersucht. Im E-Commerce-Bereich ist diese beispielsweise die Entscheidung zum Kauf eines beworbenen Produkts oder einer Dienstleistung. Erzielt die abgeänderte Version des Werbemittels dabei bessere Zahlen, das heißt eine höhere Quote von Kaufabschlüssen, lässt dies auf eine höhere Wirksamkeit des abgeänderten Werbemittels schließen. Händler und andere Betreiber von Websites können dementsprechend ihre Werbemaßnahmen optimieren. Im A/B-Test wird, anders als beim multivariaten Test, lediglich eine einzelne Variable des Werbemittels verändert. Die veränderte Reaktion der Zielgruppe auf die Variante des Werbemittels ist somit klar einer spezifischen Änderung zuzuordnen.